Satans Vermächtnis Teil II

Wie lange können es sich global aufgestellte zionistische Verbrecherbanden noch erlauben, vor den Augen der Weltöffentlichkeit durch die Führer Israels das größte KZ der Welt unterhalten zu lassen, Deutschland aber zugleich weiterhin mit einer diesbezüglichen Geschichtslüge zu gängeln?

Wie lange wird es dauern, bis diese antideutsche „HolocaustLüge zum Wohlgefallen der deutschen antideutschen VerräterAntifa“ ein für allemal beerdigt werden kann, da sie nicht der Wahrheit entspricht?

Wie lange wird es noch dauern, bis mutige Zeitgenossen, die sich unter dem  Dach des Revisionismus zusammen gefunden haben, da sie sich darum bemühten, mit wissenschaftlicher Fragestellung Licht ins Dunkel dieser zutiefst kompromittierenden LügenGeschichte zu bringen, in die Hirne der diesbezüglich bereits geistig Verwesten vorgedrungen sind?

Sie haben dabei ihre gesicherte Existenz, ihre Freiheit oder gar das Leben in die Waagschale geworfen, da es Menschen sind, die noch eine Vorstellung von Sitte, Moral und Ehre haben!
Sie haben es gewagt, eine zum Dogma erhobene Lüge zu hinterfragen und letztlich erfolgreich zu vernichten, da ihre Gegner für ihre unsägliche Lüge bis heute keinen einzigen schlüssigen Beweis liefern konnten!

Wann werden sie endlich rehabilitiert, ausgezeichnet und entschädigt?

Von außen betrachtet, wird der Anschein erweckt, als würde ein Teil der Judenheit sich von der jahwetischen Bindung und ihren satanischen Absichten lösen wollen, womit der historische Supergau, um den es sich für die Judenheit im Falle des Widerrufs des von ihnen behaupteten Holocausts tatsächlich handelt, ein großes Stück näher kommt.

http://concept-veritas.com/nj/17de/politik/03nja_nationale_weltrevolution.htm

Doch ist äußerste Vorsicht angesagt, da die maßgebliche Judenheit unberechenbar bleibt und die Führungsriege um Trump derzeit den von ihnen selbst zum Zwecke des Gewähltwerdens beworbenen und dringend erforderlichen Kurswechsel zu vermeiden scheint.


Besonders perfide sind der Raketenangriff auf einen syrischen Flughafenstützpunkt, der während eines gemeinsamen Nachmittagskaffees im Hause Trump mit dem Führer der Volksrepublik China, Xi Jinping, von Trump befohlen wurde.
Oder der Einsatz der in den Medien so bezeichneten „Mutter aller Bomben“ in Afghanistan – was für eine Begriffsperversion – gegen ein ehemals durch die CIA finanziertes Höhlensystem zur Unterstützung der Taliban gegen die Russen, zu exakt dem Zeitpunkt, als Rex Tillerson zu angeblichen KrisenLösungsGesprächen, Syrien betreffend, mit Sergej Wiktorowitsch Lawrow in Moskau weilte.
Jahwe gibt, Jahwe nimmt!

Da USrael sich noch nie von humanen oder gar ethischen Gründen hat leiten lassen, liegt eine Vertrauensbildung noch in extrem weiter Ferne. Ja mehr noch – sie scheint unter den gegebenen Voraussetzungen gar nicht beabsichtigt zu sein.
Dennoch, die ausgesaugte und somit blutleere USGesellschaft liebt noch immer die große Show, und vielleicht könnte es tatsächlich so sein, dass das Gepolter nur Show ist, derweil sich hinter den Kulissen die Judenheit gegenseitig die Federn stutzt.

Dem ungeachtet sollte Deutschland sein eigenes Haus in Ordnung bringen.
Das bedeutet, dass die deutschen, der transatlantischen Liebe anheim gefallenen, Hochverräter, die seit mehr als einem halben Jahrhundert in Deutschland die Fäden in Händen halten, für ihre Lügen und ihren fortgesetzen Betrug zur Rechenschaft gezogen werden.
Es reicht zunächst völlig aus, Sie der namentlichen Ächtung preis zu geben.
Denn auch wenn es seltsam anmutet, die Deutsche Seele ist zwar zum Kampfe fähig, aber nicht zur Rache.
Sie zieht de facto ein friedliches Miteinander dem unfriedlicheren vor, und es bedarf schon einer enormen Vergewaltigung des Deutschen Volkes, bevor es Dreschflegel und eisernen Besen aus der Scheune holt, um den eigentlich bereits jetzt dringend benötigten Kehraus zu betreiben.

Als die GmbH & CoKG Bundesrepublik gegründet wurde, ging man vermutlich noch davon aus, dass es Ansinnen der folgenden Deutschen Führungsriegen werden würde, das Deutsche Volk zurück zur Souveränität zu führen. Heute wissen wir, dass dies ein Trugschluss war, der zu keiner Zeit eine tragfähige Basis hatte. Weder von alliierter Seite noch von jenen Politikern, die sich bis heute als JudaslohnEmpfänger zu profilieren suchen.

Allerdings gibt es eine rühmliche Ausnahme, die hierfür nicht hoch genug geachtet werden kann – das neue Russland seit Gorbatschow. Dort hat mit der PostJelzinÄra eine Entwicklung stattgefunden, die bis zum heutigen Tag als vorbildlich bezeichnet werden muss und der Menschheit ein Beispiel geben sollte. Dies um so mehr, je deutlicher der repressive Charakter der zionistischen, westlichen, Welt zutage tritt.

Das russische Riesenreich widersteht mit einer Mischung aus nahezu stoischer Gelassenheit und Friedfertigkeit sämtlichen Versuchen der Destabilisierung und lässt sich selbst durch zunehmende Randale an seinen unmittelbaren Grenzen nicht aus der Ruhe bringen. Dies bezeugt neben einem als überragend zu bezeichnenden Selbstvertrauen zugleich eine ganz außerordentliche Intelligenz seiner derzeitigen Führung.

Jene lässt sich bis heute selbst dadurch nicht erschüttern, dass mit der Entlassung der Menschen aus der ehemaligen sowjetischen Besatzungszone in die Freiheit des fehl ein geschätzten Goldenen Westens, dieser zugleich näher an die Grenzen der Russischen Union heran gerückt ist. Auch nicht dadurch, dass die bundesrepublikanischen JudaslohnEmpfänger in ihrer immer noch aufrecht erhaltenen Besatzungszone ihre Staatsmacht dazu missbrauchen, sich auf Weisung, und damit charakterlich äußerst widerwärtig, als keifendes Schoßhündchen des Goldenen Westens zu gebärden, statt sich um die Befreiung und die aufkeimenden Probleme des Deutschen Volkes zu kümmern.

Russland zeichnet sich in seinem Verhalten gegenüber Deutschland für einen aufrichtigen Beobachter durch eine bescheidene Weisheit aus, die offenbar dem Urvertrauen folgt, miteinander eine sehr fruchtbare Liebesbeziehung pflegen zu können. Ein Umstand, der sich bereits zur Zarenzeit als tragfähig erwiesen hat, was durch die um Entzweiung bemühte jahwetische Judenheit bis heute hintergangen wird.

Diese vermittelt uns ein völlig irrationales Zerrbild von einer großen Nation mit großer Kultur, über welche England und die USA staunen sollten, statt sie zu ignorieren. Die zwar ungekrönten aber mit jüdischer Geldmacht ausgestatteten Köpfe jener beiden Nationen wollen entweder nicht begreifen, dass ihre Nationen von ihren Geldgebern ausgesaugt wurden, da eben dieses Geld durch ihre Völker verdient wurde, die jetzt allerdings relativ nackt da stehen, derweil sich ihre zutiefst parasitären Bankiers jüdischer Prägung exponentiell bereichert haben. Oder sie sind an diesem miesen Schmieren- und Husarenstück selber beteiligt und damit auch des Hochverrates schuldig.

Die Russische Union hat den Mauerfall ermöglicht, und als dankbarer Gegenzug entsteht durch die zionistischen Verräter des Westens eine neue stategische. Diese erstreckt sich von den baltischen Staaten bis fast zu den Grenzen Israels, sofern man berücksichtigt, dass dieser Zionistenstaat trotz des an den Palästinensern vollzogenen  Holocausts, vor den Augen der Weltöffentlichkeit sein eigentliches Ansinnen, nämlich die Verwirklichung eines großjüdischen Reiches bis zum Iran, verfolgt.

Derweil versucht man der westlichen Hemisphäre, hier insbesondere den Völkern der 5 Eyes, einzutrichtern, dass die Hauptgefahr für den Weltfrieden im radikalen Sektierertum des Islams zu finden sei. Dabei ist der Islam, ungeachtet seiner auch dort bekannten Hassprediger, eine friedliche Religion, die, wenn es bisher um die tatsächliche Ausübung von Gewalt ging, sich häufiger christlicher Aggression erwehren musste, als umgekehrt. Was soll das dämliche Ansinnen also?

Wahrscheinlich besteht die Hoffnung der jahwetischen Judenheit darin, dass der vom Juden Samuel Huntington beschriebene „Clash of Civilisations“ nun doch endlich stattfinden möge, damit das auserwählte Volk entsprechend den Geboten des Talmud oder des Schulchan Aruch den endgültigen Sieg über die Amalektiter, der seit Kanaan nicht wirklich gelungen ist, ermöglicht, wenn sie sich nämlich hierdurch gegenseitig ausräuchern.

Das ist ZionPolitik.

Und um den hier verwendeten begrifflichen Hintergrund einmal zu klären – ein Hebräer unter den Semiten wird dadurch zum zionistischen Juden, indem er seinem Gott Jahweh, dem Satan, folgt.

Offenbar sind wir auch in Europa mit Deutschland in der Endphase einer epischen Auseinandersetzung angekommen. Das derzeitige Stimmungsbild verdichtet sich zu einer exponentiell wachsenden Bereitschaft, den jüdischen Verschwörern und ihren im Geiste zur Seite stehenden Geheimbünden, Freimaurern und Jesuiten, erneut den Kampf anzusagen. Wieder mal eine große Herausforderung für das Deutsche Volk. Es kennt sich da aus. Es ist immunisiert. Auch wenn es nicht so aussieht. Es verfügt über genügend intellektuelle Soldaten, die bereits an der GeistesFront im Einsatz sind. Jeder ist nützlich, der wach geworden ist.

Der anglo-zionistische Bannfluch, den widerliche Kreaturen über das Deutsche Volk entfaltet haben, wird beendet werden. Die sogenannten Stillen im Lande, die Politikverdrossenen, stehen auf. Wer Feind ist, darf auch als solcher bezeichnet werden. Geduld, eiserne Disziplin, mutige Entschlossenheit, Konsequenz und die Rückbesinnung auf ethische, moralische und empathische Werte, denen das Neue Testament nicht entgegen steht, werden den Gegnern dieser unumkehrbaren Entwicklung auf Dauer die Kraft nehmen.

Deutschland ist, der gegenwärtigen Entwicklung zum Trotz, immer noch die mit Abstand weltweit führende Nation, wenn es um die erforderliche soziale Absicherung und um die Anerkennung der Leistungen und Arbeit seines fleißigen Volkes geht. Der so zu bezeichnende deutsche Sozialismus sucht in der Welt seinesgleichen. Die Bürger dieses Landes brauchen sich hierfür keineswegs zu schämen, sondern können mit Recht stolz darauf sein. Auch wenn diese Art der Volksfürsorge immer wieder in den Staub der Geschichte getreten werden soll.

Die Zeit der Parasiten hingegen, und damit sind nicht die Entwurzelten im eigenen Land oder die Flüchtlinge gleich welcher Couleur gemeint, läuft ab! Es sind bereits, den Anmaßungen einiger irrer Antideutscher entgegen stehend, eine Menge Menschen unterwegs, die ganz genau wissen, worum es geht. Und gerade auch die Entwurzelten werden plötzlich Stehvermögen zeigen, wenn sie merken, wer hier jetzt und warum zu Fall gebracht werden muss.

Es interessiert nicht, welchen widerlichen neoliberalen Heuschrecken, Kasinogrößen oder satanischen Glücksrittern mittlerweile ehemals deutsche Konzerne gehören. Schließlich ist die klammheimliche Entrechtnung und Ausbeutung Deutschlands durch die zionistisch-angelsächsische Gemeinschaft nicht neu. Das Deutsche Volk wird neue erschaffen, mit Menschen an ihrer Spitze, denen klar geworden ist, dass Politik grundsätzlich anders geht.

Deutschlands Aufgabe besteht darin, die Würde des Menschen wieder zu erwecken und nicht nur dumm und gleichgültig darüber schwafeln zu lassen.
Deutschland hat in Anbetracht einer nahezu grandiosen Geschichte und der verwerflichen Lügen, die hierüber weltweit verbreitet wurden, die Aufgabe, sich von zionistischer Einflussnahme zu befreien und daran mitzuwirken, dass der Fluch Satans ad absurdum geführt wird.

Deutschlands jüdische Minderheit, zurück gekehrt und mehr als reichlich vertreten in den Schaltzentralen von Politik, Wirtschaft und Medien, bleibt trotz ihrer anhaltenden feindlichen Gesinnung eingeladen, sich, durchaus auch zum Vorteil ihrer eigenen Entwicklung, definitiv vom jahwetischen Glauben und seinem Weltherrschaftsgedanken zu befreien und zu reinigen.
Daran wird man messen, wer von ihnen als Freund oder Feind im eigenen Bett zu betrachten ist.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*